Top

Kommentare

3 Kommentare

  • Offizieller Kommentar
    Avatar
    Martina

    Hallo Herr oder Frau Rasthofer,

    generell ist eine Blutuntersuchung der wichtigsten Werte (TSH, fT3, fT4 sowie wenigstens einmalig der Antikörper TAK, TRAK und TPO sowie Reverse T3) wichtig. Das macht eigentlich jeder Arzt. Das Problem ist aber auch, das häufig eine sog. funktionelle Schilddrüsen-Funktionsstörung vorliegt, d.h. trotz scheinbar "guter" Blutwerte kann eine sogar massive Schilddrüsenstörung vorliegen. Wir empfehlen daher auch, bei "guten" Werten, wenn man Symptome einer Fehlfunktion hat, in jedem Fall eine 24-h-Urinuntersuchung der SD-Hormone T3 und T4 zu veranlassen (dazu am besten Jod gleich mittesten, denn ohne Jod können keine SD-Hormone - zusammen mit Tyrosin, einer Aminosäure) gebildet werden.

    Infos zu einem 24-h-Urintest finden Sie hier.

    Blutwerte für die Schilddrüse bzw. wie diese am besten aussehen sollten - schauen Sie dazu hier.

    Ultraschall ist in jedem Fall sinnvoll, teilweise kann man nur so eine Autoimmunerkrankung (zB Hashimoto) ausschließen oder bestätigen. Außerdem kann der Arzt so Knoten (= Jodmangel!) erkennen. 

    Falls Sie bereits Schilddrüsenhormone nehmen und immer noch Symptome haben empfehle ich Ihnen, mal hier zu schauen.

    Lg

    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Rasthofer

    Wie kann ich mich richtig untersuchen lassen?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Rasthofer

    Ist ein ultraschall sinnvoll?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.